Sportfischer Verein Kaarst e.V

Eine kleine Tour durch unseren See und Umland

Der Kaarster See ist ein durch Kiestagebau entstandener Baggersee bei Kaarst östlich von Mönchengladbach.
Der kleine See wurde ab 1927 ausgebaggert, der Große ab Mitte der 1960er Jahre.
Diese sind durch einen Damm voneinander getrennt, den ein kurzer Verbindungskanal wieder durchbricht, so dass beide Wasserflächen miteinander verbunden sind.
Der große See erstreckt sich südlich der unmittelbar angrenzenden A 52 über mehr als einen Kilometer vor allem in west-östlicher Richtung und bildet zusammen mit einer Gruppe von etwa 20 kleineren und größeren Seen nahe der Stadt Kaarst die Kaarster Seenplatte.
Die maximale Tiefe des kleinen Sees beträgt 5-6m, die des Großen Sees ca.19 Meter .
In beiden Seen kommen die folgenden Fischarten vor:
Raubfische: Hecht, Zander, Aal, Wels, Flussbarsch, Kaulbarsch
Friedfische: Rotaugen, Rotfedern, Brassen, Karpfen, Schleien, vereinzelt Döbel.



Angler Paradies Kaarst

Auch Enten gehören zu den Besuchern an unserm See





Auch Geduld gehört zum Angeln



Der erste Schnee am See

Bild des Badeteiles unseres Sees